Magnetismus in der Medizintechnik - Lernen, wie Physik Leben rettet

2015-14-09

In der Reihe „campus4u“ der Hochschule Ruhr West am Standort Bottrop sind wir Kooperationspartner in der Veranstaltung „Unter der Haut“ am Freitag, 25. September um 15:30 Uhr.
Interessierte Jugendliche können erfahren, wie ein Magnetresonanztomograph  funktioniert und warum Piercings, Tattoos oder eine Zahnspange in der Nähe eines solchen Supermagneten gefährlich sein können.
Nach einer Schnuppervorlesung zur Magnetresonanztomographie in der Medizintechnik bei Prof. Kreuder und Experimenten mit Magneten, wird unser Geschäftsführer Gregor Schaefers die MR:comp als Hightech-Dienstleister vorstellen und Fragen rund um die MRT-Nutzung und MR-Sicherheit beantworten. Nach einer Sicherheitseinweisung besucht die Gruppe dann gemeinsam das Knappschaftskrankenhaus in Bottrop, um dort Experimente am MRT durchzuführen.
Anmelden können sich Jugendliche ab 15 Jahren noch
bis zum 18. September per E-Mail an Anna Albers oder telefonisch
unter 0208-88 25 41 60.

Go back